Bürogemeinschaft für angewandte Geologie

REFRAKTIONSSEISMIKEN ZUR STRATIGRAPHISCHEN AUSWERTUNGEN

Mit der Refraktionsseismik kann der stratigraphische Aufbau des Untergrunds mithilfe der Ausbreitungsgeschwindigkeit der P-Wellen in den verschiedenen Schichten rekonstruiert werden.

GEOELEKRTISCHE UNTERSUCHUNGEN FÜR STRATIGRAPHISCHE AUSWERTUNGEN

Diese Untersuchungsmethode erlaubt eine stratigraphische Rekonstruktion aufgrund der unterschiedlichen Widerstände der Böden

SEISMISCHE UNTERSUCHUNGEN UND GUTACHTEN für eine ERDBEBENSICHERE PROJEKTIERUNG

In Bezug auf die seismischen Untersuchungen entsprechend dem M.D. 14/01/2008 und des Rundschreibens C.S.LL.PP. 617/2009 „Anleitungen zur Anwendung der technischen Normen für Bauwerke entsprechend dem M.D. 14 Januar 2008“ werden von unserem Büro folgende Untersuchungen durchgeführt:

Seismische in situ Untersuchungen zur Bestimmung des Vs-Tiefenprofils:

  • MASW
  • REMI
  • HVSR, link hvsr
  • DOWN HOLE und CROSS HOLE
  • SEISMIC CONE
  • Kombinierte Untersuchungen

und folgende Studien:

  • Seismische Basismodellierung und Ermittlung der topographischen und stratigraphischen Verstärkungen für den vereinfachten Nachweis (Vs30);
  • Akurate und spezifische Studien zum lokalen Antwortspektrum, um die vorherzusehenden Verstärkungen für das Untersuchungsgebiet mit einem höheren Detail zu untersuchen;
  • Geotechnische Nachweise mit Eingabe der seismischen Einwirkungen (in Übereinstimmung mit dem Projektanten und in Funktion des Projektantwortspektrums durchzuführen, das seinerseits auch von der Struktur abhängig ist)
  • Studien zur Definition der Vibrationsfrequenzen des Bodens sowie Untersuchungen zur Bestimmung der Gebäudevibrationsfrequenzen, um die Ausbildung von möglichen Resonanzphänomenen zu bestimmen.
Frangart Refraktion
Frangart Refraktion
Nutzung der Geoelektrik - Feldthurns
masw
masw
remi
hvsr
hvsr
down hole
down hole
down hole
down hole
Seismik cone
Kombinierte Untersuchungen
Kombinierte Untersuchungen
Kombinierte Untersuchungen
Seismik – ReMi